Das Bild des kleinen Omran ging in den letzen Tagen um die Welt. Beim Anblick dieses Bildes, scheint uns Aleppo plötzlich ganz nah. Es wird uns bewusst, dass dies auch unser Kind sein könnte. Das Bild macht uns traurig, denn kein Kind der Welt sollte so etwas erleben müssen. Es ist wichtig, dass man diese Tragödie von Aleppo nicht vergisst aber man muss auch aufpassen, dass man solche Bilder nicht instrumentalisiert oder nur gebraucht um noch mehr Auflage zu verkaufen.

Mich hat dieses Bild ebenfalls zum Nachdenken gebracht. Wie soll man mit dieser Tragödie umgehen? Was soll man tun um diesen Menschen zu helfen? Sicher wird es einige geben, die nun wieder nach offenen Grenzen schreien aber kann dies die Lösung sein? Macht es Sinn, dass wir nun ganz Aleppo oder sogar ganz Syrien nach Europa holen? Wenn man Aleppo nach Europa holt, hilft man damit nicht Aleppo, sondern wird selbst zu Aleppo. Es ist nun wichtig, dass die Regierungen unsere Bevölkerungen schützten. In Europa soll nie wieder aufeinander geschossen werden! Wir müssen unsere Grenzen und unsere Länder vor solch wahnsinnigen Menschen schützen. Auch müssen wir innerhalb der Weltgemeinschaft eine Lösung für dieses gebeutelte Land finden. Der Krieg in Aleppo und alle anderen Kriege der Welt müssen endlich gestoppt werden. Die Schweiz sollte ab sofort alle Waffenlieferungen ausserhalb von Europa stoppen. Wir können nicht hier sitzen und die Grenzen schliessen und trotzdem munter Waffen in andere Krisenherde versenden. Vor wenigen Tagen wurden 500 Schweizer Sturmgewehre in Spanien entdeckt, die auf dem Weg zu Terroristen gewesen sind! So was darf nie mehr passieren! Wir müssen unseren Teil zu einer sicheren Welt beitragen und können nicht noch Öl ins Feuer giessen! Darum fordere ich einen sofortigen Stopp von allen Waffenlieferungen ausserhalb Europas!

Stoppen wir die Waffenlieferungen und setzen uns ein, dass andere Länder unserem Beispiel folgen. Kämpfen wir zusammen für eine friedliche Welt. Kämpfen wir dafür, dass Kinder wie Omran eine Kindheit und eine Zukunft haben!

Dafür stehe ich ein